Hans Arp. Weltbild und Kunstauffassung im Spätwerk (Europaische Hochschulschriften, Reihe 28: Kunstgeschichte) por Rudolf Suter

Hans Arp. Weltbild und Kunstauffassung im Spätwerk (Europaische Hochschulschriften, Reihe 28: Kunstgeschichte) por Rudolf Suter
Titulo del libro : Hans Arp. Weltbild und Kunstauffassung im Spätwerk (Europaische Hochschulschriften, Reihe 28: Kunstgeschichte)
Fecha de lanzamiento : August 14, 2007
Autor : Rudolf Suter
Número de páginas : 594
ISBN : 9783039114283
Editor : Lang, Peter

Hans Arp. Weltbild und Kunstauffassung im Spätwerk (Europaische Hochschulschriften, Reihe 28: Kunstgeschichte) de Rudolf Suter está disponible para descargar en formato PDF y EPUB. Aquí puedes acceder a millones de libros. Todos los libros disponibles para leer en línea y descargar sin necesidad de pagar más.

Rudolf Suter con Hans Arp. Weltbild und Kunstauffassung im Spätwerk (Europaische Hochschulschriften, Reihe 28: Kunstgeschichte)

Hans Arp hat seit den späten 1930er Jahren eine religiöse Einstellung und eine Kunstauffassung angenommen, die sich nicht restlos mit seinen Überzeugungen der Dada-Zeit decken. Die in dieser Arbeit vorgenommenen vergleichenden Analysen früher und später Texte sowie eine chronologische Darstellung des Auftauchens zentraler Begriffe in den Essays und Gedichten fördern Veränderungen im Denken des Künstlers zutage und erlauben eine detaillierte Rekonstruktion seines späten Weltbildes. Durch Recherchen in Arps Bibliothek können zum ersten Mal wissenschaftlich fundierte Erkenntnisse über seine Lesegewohnheiten vorgelegt werden. Die Untersuchung geht zudem der Frage nach, wie weit Arps retrospektive Dada-Kommentare von Begriffen und Auffassungen seiner späten Weltanschauung und der späten Lektüren geleitet sind. Schliesslich wird das bildnerische, insbesondere das dreidimensionale Spätwerk formal analysiert, vor dem Hintergrund von Arps religiösem Weltbild interpretiert und vom Werk der Dada-Zeit abgehoben. Das Buch entlarvt einige in der Arp-Rezeption für selbstverständlich genommene Auffassungen als Klischees und zeigt weitgehend unbekannte, überraschende Seiten des bildenden Künstlers und Dichters auf.